Die Dämmlüge „von wegen sparen“

Ratgeber Haus & Garten |  Nicht jeder ökologische Trend, der auf den ersten Blick sinnvoll erscheint, ist es auch. Manchmal entpuppen sich Kosten und Aufwand als wesentlich höher als der Ertrag. Seit vielen Jahren gilt als umweltbewusst, wer sein Haus dämmt, denn – so wird den Hausbesitzern von Umweltpolitikern und Dämmstoffproduzenten immer wieder versichert – das spart angeblich bis zu 85% an Energiekosten ein. Also wird gedämmt als ob es kein morgen gäbe. Und das oft auch noch mit staatlicher Unterstützung, denn so eine Hausdämmung kostet rund 18.000 Euro. Doch seit einiger Zeit kommen Zweifel auf, ob die vollmundigen Versprechungen über die Wirksamkeit des Dämmens wirklich so stimmen.

Ratgeber Preisvergleich:   Immobilienkredite – Konditionen und Zinssätze

Der Eigentümerverein „Haus und Grund“ hat in einer Musterrechnung ermittelt, dass sich die Dämm-Maßnahmen oft eben nicht lohnen. Grundlage waren die Werte für ein typisches deutsches Einfamilienhaus mit 252 Quadratmetern Fassadenfläche, dessen Sanierung gut 20.000 Euro kosten würde – konservativ gerechnet, wie Haus-und-Grund-Energieexpertin Corinna Kodim betont.

Ihr Ergebnis: Es dauert 51 Jahre, bis sich die Investition rentiert. Dazu muss man wissen, dass den Dämm-Materialien in der Regel nur eine Haltbarkeit von höchstens 50 Jahren zugesprochen wird. Sobald sich die Investition also amortisiert hat, müssten die Eigentümer theoretisch schon wieder neues Geld investieren.

Ratgeber-Haus-GartenEin klares Verlustgeschäft … Dabei ist eigentlich schon jedem Grundschüler klar, dass Dämmung nicht nur in eine Richtung funktioniert. Wenn ein Haus quasi hermetisch abgedichtet wird, sodass die im Inneren vorhandene Wärme langsamer entweichen kann, geschieht natürlich auch der umgekehrte Effekt: Die Strahlungswärme der Sonne  – welche selbst im Winter vorhanden ist – werden fast vollständig daran gehindert, den massiven Mauerkern von Gebäuden – kostenlos – zu erwärmen, so dass die gesamte Wärme im Inneren jetzt künstlich zugeführt werden muss. Kein Wunder wenn Heizkosten nach einer Vollisolierung sogar steigen statt sinken.

Gefällt mir          Bad Kataloge             Haus Kataloge          Küchen Kataloge

Ratgeber Haus & Garten

Haus-Kundenmagazin-Garten